Die Richard M. Meyer Stiftung unterstützt Projekte mit den Schwerpunkten Bildung und Kultur. Im Fokus vieler Projekte stehen Kinder und Jugendliche – die jungen Erwachsenen von morgen. Die Stiftung fördert die heranwachsende Generation, weil ihre Entwicklung und Bildung maßgeblich die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft bestimmt.  

In Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin vergibt die Richard M. Meyer Stiftung alle zwei Jahre den mit EUR 5.000 dotierten Scherer-Preis für Dissertationen und Habilitationen auf dem Gebiet der deutschen Philologie.

Die Stiftung wurde 2004 in Hamburg als Unternehmensstiftung gegründet und trägt seit 2012 in Erinnerung an den Bankierserben, Mäzen und Literaturwissenschaftler Richard Moritz Meyer (1860-1914) seinen Namen.